König der Hobos

Sie pfeifen auf den amerikanischen Traum und führen ein Leben außerhalb der Gesellschaft. Getrieben vom Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung reiten die Hobos illegal auf Güterzügen durch das Land, ständig auf der Flucht: vor der Polizei, paranoiden Bürgern – und sich selbst.

 

Dreieinhalb Monate reiste Fredy Gareis mit diesen Überlebenskünstlern durch ein Amerika, das die wenigsten kennen, und erzählt in seiner großen Reportage von einer Paralellwelt voller Gefahren, Tragik und Komik.     mehr Infos

Tel Aviv - Berlin

Eine Reise von Tel Aviv nach Berlin, mit einem
alten Stahlrad für 90 Euro, ohne Training, ohne

Vorbereitung. 5000 Kilometer durch Nahost,

den Balkan und Osteuropa. Auf seiner Fahrt
durch blühende und vernarbte Landschaften

sammelt Fredy Gareis die Geschichten der
Bewohner ein - manchmal lachend, manchmal
verzweifelnd, immer mit Gespür für politische
und geschichtliche Hintergründe.   mehr Infos

100 Gramm Wodka

Fredy Gareis wächst als Kind von Russland-
deutschen auf – mit vielen offenen Fragen.
So macht er sich selbst auf, das raue Riesenland
im Osten zu erkunden. Drei Monate reist er quer
durch Russland, wandelt auf den Spuren seiner
Familie, übersteht Wodkaexzesse, macht hin-
reißende Zufallsbekanntschaften und versucht
nebenbei zu ergründen, wie die Menschen im

Land von Putin denken und fühlen.   mehr Infos

Ob mit dem Rad, per Anhalter oder auf Güterzügen – Hauptsache unterwegs. Manchmal findet der Autor so das Glück, manchmal nicht. Aber immer kommen dabei unvergessliche Geschichten heraus.   mehr Infos

Lesungen:

Antje Leipsic

Piper Verlag GmbH

Georgenstr. 4

80799 München

 

Tel: +49 89 381801 474

Fax: +49 89 381801 65

Pressanfragen:

Marianne Giersch

Piper Verlag GmbH

Georgenstr. 4

80799 München

 

Tel: +49 89 381801 588

Fax: +49 89 381801 65

Tel Aviv - Berlin

Eine Reise von Tel Aviv nach Berlin, mit einem

alten Stahlrad für 90 Euro, ohne Training, ohne

Vorbereitung. 5000 Kilometer durch Nahost,

den Balkan und Osteuropa. Auf seiner Fahrt

durch blühende und vernarbte Landschaften

sammelt Fredy Gareis die Geschichten der

Bewohner ein - manchmal lachend, manchmal

verzweifelnd, immer mit Gespür für politische

und geschichtliche Hintergründe.     mehr Infos

100 Gramm Wodka

Fredy Gareis wächst als Kind von Russland-

deutschen auf – mit vielen offenen Fragen.

So macht er sich selbst auf, das raue Riesenland

im Osten zu erkunden. Drei Monate reist er quer
durch Russland, wandelt auf den Spuren seiner
Familie, übersteht Wodkaexzesse, macht hin-
reißende Zufallsbekanntschaften und versucht

nebenbei zu ergründen, wie die Menschen im

Land von Putin denken und fühlen.    mehr Infos

Über den Autor

Ob mit dem Rad, per Anhalter oder auf Güterzügen – Hauptsache unterwegs. Manchmal findet der Autor so das Glück, manchmal nicht. Aber immer kommen dabei unvergessliche Geschichten heraus.      mehr Infos

König der Hobos

Sie pfeifen auf den amerikanischen Traum und führen ein Leben außerhalb der Gesellschaft. Getrieben vom Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung reiten die Hobos illegal auf Güterzügen durch das Land, ständig auf der Flucht: vor der Polizei, paranoiden Bürgern – und sich selbst.

 

Dreieinhalb Monate reiste Fredy Gareis mit diesen Überlebenskünstlern durch ein Amerika, das die wenigsten kennen, und erzählt in seiner großen Reportage von einer Paralellwelt voller Gefahren, Tragik und Komik.     mehr Infos

Sie pfeifen auf den amerikanischen Traum und führen ein Leben außerhalb der Gesellschaft. Getrieben vom Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung reiten die Hobos illegal auf Güterzügen durch das Land, ständig auf der Flucht: vor der Polizei, paranoiden Bürgern – und sich selbst.

 

Dreieinhalb Monate reiste Fredy Gareis mit diesen Überlebenskünstlern durch ein Amerika, das die wenigsten kennen, und erzählt in seiner großen Reportage von einer Paralellwelt voller Gefahren, Tragik und Komik.     mehr Infos

100 Gramm Wodka

Fredy Gareis wächst als Kind von Russlanddeutschen auf – mit vielen offenen Fragen. So macht er sich selbst auf, das raue Riesenland im Osten zu erkunden. Drei Monate reist er quer durch Russland, wandelt auf den Spuren seiner Familie, übersteht Wodkaexzesse, macht hinreißende Zufallsbekanntschaften und versucht nebenbei zu ergründen, wie die Menschen im Land von Putin denken und fühlen.     mehr Infos

Tel Aviv - Berlin

Eine Reise von Tel Aviv nach Berlin, mit einem alten Stahlrad für 90 Euro, ohne Training, ohne Vorbereitung. 5000 Kilometer durch Nahost, den Balkan und Osteuropa. Auf seiner Fahrt durch blühende und vernarbte Landschaften sammelt Fredy Gareis die Geschichten der Bewohner ein - manchmal lachend, manchmal verzweifelnd, immer mit Gespür für politische und geschichtliche Hintergründe.     mehr Infos

Über den Autor

Ob mit dem Rad, per Anhalter oder auf Güterzügen – Hauptsache unterwegs. Manchmal findet der Autor so das Glück, manchmal nicht. Aber immer kommen dabei unvergessliche Geschichten heraus.     mehr Infos

König

der

Hobos

Unterwegs mit

den Vagabunden

Amerikas

König der Hobos

Sie pfeifen auf den amerikanischen Traum und führen ein Leben außerhalb der Gesellschaft. Getrieben vom Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung reiten die Hobos illegal auf Güterzügen durch das Land, ständig auf der Flucht: vor der Polizei, paranoiden Bürgern – und sich selbst.

 

Dreieinhalb Monate reiste Fredy Gareis mit diesen Überlebens-künstlern durch ein Amerika, das die wenigsten kennen, und erzählt in seiner großen Reportage von einer Paralellwelt voller Gefahren, Tragik und Komik.     mehr Infos

100 Gramm Wodka

Fredy Gareis wächst als Kind von Russlanddeutschen auf –

mit vielen offenen Fragen. So macht er sich selbst auf, das raue Riesenland im Osten zu erkunden. Drei Monate reist er quer durch Russland, wandelt auf den Spuren seiner Familie, übersteht Wodkaexzesse, macht hinreißende Zufallsbekanntschaften und versucht nebenbei zu ergründen, wie die Menschen im Land von Putin denken und fühlen.     mehr Infos

Tel Aviv - Berlin

Eine Reise von Tel Aviv nach Berlin, mit einem alten Stahlrad für

90 Euro, ohne Training, ohne Vorbereitung. 5000 Kilometer durch Nahost, den Balkan und Osteuropa. Auf seiner Fahrt durch blühende und vernarbte Landschaften sammelt Fredy Gareis die Geschichten der Bewohner ein - manchmal lachend, manchmal verzweifelnd, immer mit Gespür für politische und geschichtliche Hintergründe.     mehr Infos

Ob mit dem Rad, per Anhalter oder auf Güterzügen – Hauptsache unterwegs. Manchmal findet der Autor so das Glück, manchmal nicht. Aber immer kommen dabei unvergessliche Geschichten heraus.     mehr Infos

König der Hobos

Sie pfeifen auf den amerikanischen Traum und führen ein Leben außerhalb der Gesellschaft. Getrieben vom Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung reiten die Hobos illegal auf Güterzügen durch das Land, ständig auf der Flucht: vor der Polizei, paranoiden Bürgern – und sich selbst.

 

Dreieinhalb Monate reiste Fredy Gareis mit diesen Überlebens-künstlern durch ein Amerika, das die wenigsten kennen, und erzählt in seiner großen Reportage von einer Paralellwelt voller Gefahren, Tragik und Komik.   mehr Infos

100 Gramm Wodka

Fredy Gareis wächst als Kind von Russland-

deutschen auf – mit vielen offenen Fragen. So macht er sich selbst auf, das raue Riesenland im Osten zu erkunden. Drei Monate reist er quer durch Russland, wandelt auf den Spuren seiner Familie, übersteht Wodkaexzesse, macht hinreißende Zufallsbekanntschaften und versucht nebenbei zu ergründen, wie die Menschen im Land von Putin denken und fühlen.     mehr Infos

Tel Aviv - Berlin

Eine Reise von Tel Aviv nach Berlin, mit einem alten Stahlrad für 90 Euro, ohne Training, ohne Vorbereitung. 5000 Kilometer durch Nahost, den Balkan und Osteuropa. Auf seiner Fahrt durch blühende und vernarbte Landschaften sammelt Fredy Gareis die Geschichten der Bewohner ein - manchmal lachend, manchmal verzweifelnd, immer mit Gespür für politische und geschichtliche Hintergründe.     mehr Infos

Über den Autor

Lob, Kritik, Fragen:

fredy.gareis@gmail.com

Pressanfragen:

Marianne Giersch

 

Tel: +49 89 381801 588

Fax: +49 89 381801 65

Lesungen:

Antje Leipsic

 

Tel: +49 89 381801 474

Fax: +49 89 381801 65

Impressum

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Infos zu Cookies & Datenschutz. OK